DPSG Haßmersheim Stamm Benedikt
DPSG HaßmersheimStamm Benedikt

Stammesausflug nach Welzheim

Lange geplant und schon stand er vor der Tür, unser diesjähriger Stammesausflug.

Bei herrlichem Pfadfinderreisewetter trafen wir uns schon ganz früh an der Bushaltestelle am Friedhof. Da alle pünktlich waren, konnte die Reise schnell losgehen. Mit einem super Doppeldeckerreisebus fuhren wir von Haßmersheim nach Welzheim. In Welzheim angekommen ging es in das Erfahrungsfeld der Sinne EINS+ALLES.

Schon am Eingang spürten wir, dass dies wohl ein spannender Tag für uns werden wird.

Das Erfahrungsfeld bot uns schon im Eingangsbereich, im Aktionshaus Rote Achse, unzählige verschiedene Stationen.

Überall dürften wir riechen, hören, tasten, balancieren, experimentieren und staunen, wozu unsere Sinne in der Lage sind.

 

Das Erfahrungsfeld der Sinne ist Teil der Christopherus Lebens- und Arbeitsgemeinschaft.

Menschen jeden Alters und verschiedener Lebenslagen mit und ohne Behinderung bringen hier ihre individuellen Fähigkeiten und Begabungen im Rahmen inklusiver Projekte ein. Zahlreiche Arbeitsplätze konnten hier für Menschen mit geistiger Behinderung geschaffen werden.

 

Nachdem wir das Aktionshaus hinter uns gelassen hatten, ging es über den Erlebnisspielplatz am Feuerplatz und der mongolischen Jurte vorbei, weiter durch den Spaghetti- Vorhang bis rauf zum Klangturm. Es gab überall soviel zu entdecken, dass wir kaum vorankamen.

Endlich erreichten wir den Rundweg, welcher erst einmal steil bergauf ging.

Vorbei am Tiergehege ging es zum Menschen-Zoo. Hier konnten wir am eigenen Leib erfahren, wie man sich eingesperrt in einem Käfig fühlt.

Der Weg führte uns durch das Waldwohnzimmer vorbei an der Tonspur durch eine schmale Schwarten Allee. Endlich hatten wir die Spitze des Berges erreicht. Oben angekommen plagte viele schon der große Hunger und so ließen wir uns alle am Steinreibeplatz auf dem Waldsofa zum vespern nieder.

Alle waren begeistert, was wir bis hier schon alles erlebt hatten und es sollte noch weiter gehen. Nachdem sich alle bei einem ordentlichen Vesper gestärkt hatten, ging es weiter.

Wir wanderten vorbei an der Weidenkathedrale über den Grillplatz bis hin zum Niederseilgarten. Auf wackeligen Hölzern konnte man dort, im Wald der Balance, in verschiedenen Schwierigkeitsgraden seinen Gleichgewichtssinn testen. Hier hielten wir uns wirklich sehr lange auf, es war auch einiges geboten. Danach ging es auf einer Hängebrücke hoch über einem kleinen Wildbach durch den Buntgang zu den Holzköpfen. Wir liefen durch den Klang Wald am Baumtelefon vorbei bis zum Labyrinth. Hier ging es darum, wer am schnellsten in der Mitte war. Ein spannender Wettlauf begann.

Auf unserem Weg nach unten ins Tal kamen wir an vielen, vielen weiteren Stationen vorbei, die wir hier gar nicht alle aufzählen können. Kurz vor Ende unseres Rundganges setzen wir uns dann noch alle ins Himmelbett für ein schönes Gruppenfoto.

Am Barfußpfad angekommen konnten sich unsere Füße dann endlich etwas von den Strapazen des Tages erholen. Es war wirklich sehr angenehm.

Wieder am Ausgangspunkt angekommen wollten wir noch kurz einen Blick in die Tier Oase werfen und hatten Glück. Wir durften noch alle mit zur Fütterung. Es war wirklich interessant.

Müde von den Anstrengungen des Tages gönnten wir uns alle noch ein großes Eis. Ein paar nahmen noch an einem Filz- Workshop teil und einige Leiter besuchten die dortige Kaffeerösterei.

Mit dem Bus ging es danach wieder nach Haßmersheim wo wir schon erwartet wurden.

Es war für uns alle ein spannender, wunderschöner Tag und wir freuen uns schon auf den nächsten Ausflug.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Stamm Benedikt Haßmersheim 2009